· 

Handbuch Fernweh – ein Muss für jeden Austauschschüler


Dieser Artikel ist in Kooperation mit dem weltweiser Verlag entstanden, da sie uns das Rezensionsexemplar und die Verlosungsexemplare zur Verfügung gestellt haben, dennoch bleibt unsere Meinung unbeeinflusst.

Bist du selbst Schüler und stehst gerade vor deinem Schüleraustausch? Oder kennst du vielleicht jemanden in deinem Verwandten- oder Freundeskreis, der bald als Austauschschüler in die weite Welt aufbricht? Dann schau unbedingt bei unserem GEWINNSPIEL am Ende des Artikels vorbei und sichere dir so die Chance, ein Exemplar von „Handbuch Fernweh“ zu gewinnen!

Für viele Jugendliche ist es wahrscheinlich DER große Traum: einmal als Austauschschüler in ein fremdes Land reisen, ja vielleicht sogar auf einen fremden Kontinent. Weg vom gewohnten Alltagsstress in den eigenen vier Wänden, rein in ein neues Abendteuer am anderen Ende der Welt. Fremde Kultur, anderes Wetter, neue Freunde und eine ganz andere Schule. Für ein paar Monate oder vielleicht sogar für ein ganzes Jahr die Zeit seines Lebens haben und Erfahrungen sammeln, bei denen die Mitschüler in der Heimat blass vor Neid werden.

 

Doch wie bereitet man so eine Reise eigentlich richtig vor? Auf welchen Flecken dieser Erde soll es eigentlich gehen? Wie bucht man einen Schüleraustausch, welcher Organisation kann man am meisten vertrauen? Wie finanziert man ein Jahr im Ausland, wie überzeuge man seine Eltern, wie findet man am schnellsten neue Freunde, die alle eine andere Sprache sprechen als man selbst? Fragen über Fragen – und auf alle findet Autor Thomas Terbeck in seinem „Handbuch Fernweh. Der Ratgeber zum Schüleraustausch“ eine Antwort. Im Jahr 2019 erschien sein Nachschlagewerk für alle AustauschschülerInnen und die, die es werden wollen, bereits in der 19.Auflage im weltweiser Verlag.

In seinem Werk informiert Thomas Terbeck umfassend auf über 400 Seiten über sämtliche Aspekte des Schüleraustausches. Das Buch ist dabei in drei Teile gegliedert. Teil 1 fungiert als Ratgeber. In insgesamt 13 Unterkapiteln werden alle grundlegenden Fragen geklärt, zum Beispiel „Wie melde ich mich überhaupt für einen Schüleraustausch an?“, „Wie gehe ich mit Heimweh um?“, „Was mache ich, wenn es einmal Streit mit mir und meiner Gastfamilie gibt?“ oder „Wie überwinde ich einen Kulturschock?“ Aber auch der Aspekt des Zurückkommens kommt im Handbuch Fernweh nicht zu kurz. In Kapitel „Rückkehr in die fremde Heimat“ beschäftigt sich Terbeck, mit den unterschiedlichen Phasen, die ein heimkehrender Austauschschüler so durchläuft. Von „Erzählphase“, bis „back-to-reality-Phase“ ist alles dabei. Im zweiten Teil werden anschaulich die verschiedensten deutschen Austauschprogramme in übersichtlichen Preis-Leistungs-Tabellen gegenübergestellt – und das von insgesamt 20 Gastländern rund um den Globus. Von Schweden über Polen bis nach Chile und die USA: es sollte für jeden Geschmack das passende Land dabei sein. Der Leser kann die verschiedenen Anbieter für die einzelnen Länder optimal mit einander vergleichen und sich so ein ganz eigenes Bild davon machen, wer ihm am Ende nun am Meisten zusagt. Der dritte und letzte Teil des Handbuches ist ein Informationskapitel. Auf diesen Seiten beantwortet Terbeck dem Leser auch noch die allerletzten brennenden Fragen, zum Beispiel welche verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten es für Schüleraustausche hierzulande gibt.

 

Autor Thomas Terbeck | Bild: weltweiser Verlag
Autor Thomas Terbeck | Bild: weltweiser Verlag

Fazit

Thomas Terbeck, der selbst einmal Austauschschüler in den USA war und bis zu seinem 25. Lebensjahr fast 40 Länder auf der ganzen Welt bereist hat, schafft es, seine Leser durch sein Handbuch Fernweh optimal auf humorvolle und anschauliche Art und Weise auf einen Schüleraustausch im Ausland vorzubereiten. Dabei bleibt er aber stets ehrlich und erschafft keine illusionierten Erwartungen, die ein realer Schüleraustausch nicht erfüllen könnte. Soviel Fernweh und Reiselust man als Leser beim Gedanken an ein Jahr im Ausland auch bekommt, so umfassend wird man auch darüber informiert, mit was für Schwierigkeiten man eventuell rechnen muss. Ob Stress mit dem Zoll bei der Aus- oder Einreise bis hin zu Ärger mit den Gasteltern – ein Schüleraustausch ist auch immer mit Hürden verbunden, über die man sich als Jugendlicher im Klaren sein muss. 

Make it happen – das ist das Motto des Buches und das vermittelt Thomas Terbeck auf jeder einzelnen Seite. „Handbuch Fernweh. Der Ratgeber zum Schüleraustausch“ ist definitiv ein Muss für jeden angehenden Austauschschüler und dessen Familie, denn nach dem Lesen wissen wirklich alle, was auf sie in den nächsten Monaten zukommen wird.

Impressum

Thomas Terbeck 

Handbuch Fernweh. Der Ratgeber zum Schüleraustausch, mit übersichtlichen Preis-Leistungstabellen von High-School-Programmen für 20 Gastländer, 19. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage, Cappenberg/Westfalen: weltweiser Verlag 2019, ISBN 978-3-935897-40-2

 

Gewinnspiel 

Schreibe uns eine Nachricht an redaktion@direkt-magazin.de mit dem Betreff „Gewinnspiel“ was im Koffer für deinen Schüleraustausch niemals fehlen dürfte! Die drei kreativsten Einsendungen bekommen ein Exemplar „Handbuch Fernweh“ geschenkt! Wir freuen uns auf eure Ideen!

 

- Text und Bilder: Lara Heiße, Chefredakteurin

Kommentar schreiben

Kommentare: 0