· 

Der Corona-Virus ruft nachweislich Rassismus hervor


Es ist DAS Thema des Monats: 2019-nCoV, oder Covid-19, wie die ausgelöste Krankheit neuerdings genannt wird. Jeden Tag neue Schreckensnachrichten aus China; Tod, Verderben, Pandemie, PANIKPANIKPANIK!

 

Und jetzt wurde auch noch festgestellt, dass der Corona-Virus Menschen zu Rassisten macht. 

 

Glaubst Du nicht?

Doch, ist so. Allerdings zeigen nicht die Infizierten Rassismus als Symptom, sondern wir.

Ein Beispiel: eine aus Asien stammende Person fährt in der U-Bahn. Ein älterer, europäischer Mann starrt lange und fragt schließlich, wo denn der Mundschutz sei. Unsereins fährt nicht mehr nach Neuschwanstein, weil dort ja so viele chinesische Touristen seien und mensch sich sicher anstecken würde. So geschehen und dokumentiert von der Sendung „quer“ des bayerischen Rundfunks.

Noch ein Beispiel: Ich war letzte Woche in einem vietnamesischen Restaurant. Als ich ein Foto von meiner Nudelsuppe gepostet habe (wie es jeder anständige Millenial eben so tut) kommt prompt eine Nachricht von einer (inzwischen ehemaligen) Freundin, die mich fragt, ob ich denn keine Angst hätte, mich anzustecken?

 

Es nimmt wirklich lächerliche Ausmaße an. Als ob jede einzelne asiatische Person sich automatisch mit Corona infizieren würde. Als gäbe es eine Art Viren-Internet, und jeder aus Asien stammende Mensch lüde ihn sich automatisch runter.

Fakt ist tatsächlich, dass Stand Samstagabend offiziell 67.500 Menschen infiziert wurden bei 1520 Todesfällen. Im Vergleich mit den bisher veröffentlichten Zahlen der letzten Wochen zeigt sich eine stabile Sterblichkeitsquote von 2%. Die Ansteckung erfolgt – nach bisherigen Erkenntnissen – fast ausschließlich über ein über zehnminütiges sehr enges Beieinanderstehen (z.B. ein privates Gespräch). Also nicht, weil ein asiatischer Mensch am anderen Ende der U-Bahn gehustet hat.

 

SARS, ebenfalls ein Corona-Virus, hat 2002/2003 noch 9% der Infizierten umgebracht (1). Auch, wenn damals insgesamt weniger Menschen starben.

Eine normale Influenza (Grippe) tötet über 20.000 Menschen (2).

In Deutschland.

Jedes Jahr.

Und gegen die könnt ihr euch impfen lassen, just saying.

 

Also bevor unsereiner panisch vor asiatischen Menschen wegrennt und Atemmasken in den Apotheken leerkauft, hergehört:

  1. Die Atemmasken aus Papier bringen genau gar nichts. Für effektiven Virenschutz benötigt mensch mindestens eine „FFP3-Maske“. Und die schützt nur so lange, wie sie getragen wird. (3)
  2. Wascht eure Hände und langt euch nicht ständig ins Gesicht.
  3. Wenn ihr Fieber oder Schnupfen habt, geht nicht in der U-Bahn alle anstecken.
  4. Fasst nicht unnötig viele Gegenstände im öffentlichen Raum an.

Die letzten drei Regeln solltet ihr immer befolgen, so schützt ihr euch und andere, v.a. immunschwache Personen da draußen. Und eine letzte, fünfte Regel geht raus an alle, die wegen Corona rassistisch wurden: Infiziert euch lieber mit Gehirn, statt mit Angst. Haben alle was davon.

 

- Aaron, Redakteur

 

Quellen:

(1): https://de.wikipedia.org/wiki/SARS-Pandemie_2002/2003

(2): https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/106375/Grippewelle-war-toedlichste-in-30-Jahren

(3): https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-122006/maske-ist-nicht-gleich-maske/