· 

The Rise of Skywalker: Der beste Star Wars Teil überhaupt?


Die Sage kommt zu einem Ende, endlich mag man nach dem eher schlecht als rechten 8. Teil, produziert von Rian Johnson, meinen. Doch der neunte und nun wirklich letzte Teil setzt neue Maßstäbe und stellt die vorherigen Teile der Saga mit Leichtigkeit in seinen Schatten. Ob das daran liegt, dass nun J. J. Abrams wieder das Ruder übernommen hat, oder einfach nur daran, dass es der letzte Teil ist und sie sich besonders Mühe gegeben haben, ist eher vermutet als bewiesen. Aber woran es auch immer liegen mag: The Rise Of The Skywalker ist wahnsinnig gut. Vielleicht spricht da auch der Fanboy aus mir und nicht unbedingt der objektivste Kritiker, aber nach den Enttäuschungen der letzten Teile ist dieser eine willkommene Abwechslung. 

Doch von Anfang an: Star Wars war schon immer gut darin, Szenerien zu erzeugen. Doch noch nie besser als dieses Mal. In kaum einem anderen Film der Reihe kommen mehr so detaillierte Planeten vor. Manche sogar zum allerersten Mal und noch nie wurde eine so mystische Welt erkundet wie dieses Mal. Ja, Star Wars ist grandios darin und das ist es auch dieses Mal. Dass das nicht der einzige Grund ist, warum dieser Film so gut ist, zeigt das Schauspiel: Jeder Darsteller gibt sein Bestes, der Zuschauer lernt neue Charaktere kennen, die er sofort in sein Herz schließt und trifft alte Bekannte wieder, die er vielleicht schon längst vergessen hatte. Ein emotionales Feuerwerk bietet nicht nur die Besetzung, sondern auch die Handlung, die mit so vielen unerwarteten Plot Twists mich mehrmals ins Staunen brachte und mir mehr Gänsehaut bereitete als in jedem anderen Film zuvor. Ja, ich liebe diesen Film und ja, es ist definitiv der Beste der letzten Trilogie. Ob er das auch insgesamt ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

 

Es ist, anders als andere Kritiken sagen, ein würdiges aber längst überfälliges Ende von Star Wars. Und eines zeigte mir mein gestriger Kinobesuch noch: Auch wenn die Saga endet, die Faszination bleibt für immer.

 

- Luca M Schallenberger, Chefredakteur

 

____

[Werbung in eigener Sache]

Wenn du unser Überleben sichern, uns unterstützen und einmalig spenden willst, kannst du das per Überweisung mit dem Verwendungszweck "Spende" an:

Lara Heiße

IBAN: DE48 7933 0111 0000 4334 13

BIC: FLESDEMMXXX

 

Informationen zur monatlichen Unterstützung, zu Inseraten und zu Patreon gibt es auf Unterstützung


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Jeannette (Montag, 23 Dezember 2019 02:55)

    Hallo, Luca,
    das ist ja wirklich Begeisterung pur, die aus deinen Zeilen spricht.
    Da bekommt man ja sogar als Nicht-Star-Wars-Fan Lust, sich den Film anzusehen. Das will was heißen.
    Sehr gute Kritik, die auch neugierig macht.