· 

Der International Youth Day


Seit 1999 ist der 12. August der International Youth Day, der internationale Tag der Jugend. Eingeführt wurde dieser von der Generalversammlung der Vereinen Nationen, um den Fokus der Welt noch mehr auf die Probleme und Anliegen der jugendlichen Weltbevölkerung zu lenken. Es soll auf die Situation von Kindern und Jugendlichen auf der ganzen Welt aufmerksam gemacht werden. Derzeit leben 1,8 Milliarden Menschen zwischen 10 und 24 Jahren auf der Erde. Allerdings können nur etwa die Hälfte der Kinder zwischen 6 und 14 Jahren davon richtig lesen und rechnen. Um genau dem entgegenzuwirken, findet der diesjährige International Youth Day unter dem Motto „Transforming Education“ statt.

International Youth day
Quelle: un.org

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Frage, wie Bildung allen Menschen, vor allem Jugendlichen, zugänglich gemacht werden kann, sodass jeder einen lebenslangen und gleichen Zugang zu Bildung bekommt. Bildung ist auch das vierte der insgesamt siebzehn Ziele der „2030 Agenda for Sustainable Development“, der Agenda für nachhaltige Entwicklung der Vereinen Nationen. Die Ziele wurden im September 2015 auf einem Gipfel der Vereinten Nationen von allen Mitgliedsstaaten verabschiedet. Sie schaffen die Grundlage, weltweiten wirtschaftlichen Fortschritt in Einklang mit sozialer Gerechtigkeit zu bringen und den Fortschritt im Rahmen der ökologischen Grenzen der Erde zu gestalten. Die 17 Ziele sind:

  1. Keine Armut 
  2. Kein Hunger 
  3. Gesundheit und Wohlergehen 
  4. Hochwertige Bildung 
  5. Geschlechtergleichheit
  6. Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen 
  7. Bezahlbare und saubere Energie 
  8. Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum 
  9. Industrie, Innovation und Infrastruktur 
  10. Weniger Ungleichheiten 
  11. Nachhaltige Städte und Gemeinden 
  12. Nachhaltiger Konsum und Produktion 
  13. Maßnahmen zum Umweltschutz 
  14. Leben unter Wasser 
  15. Leben am Land 
  16. Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen
  17. Partnerschaften zur Erreichung der Ziele

„Bildung ist die mächtigste Waffe,

um die Welt zu verändern.“ 

 

Diese Ziele für eine nachhaltige Entwicklung sind das Kernstück der Agenda. Sie sind unteilbar und bedingen einander. Bildung zum Beispiel ist ein Thema, das sich deutlich mit Gesundheit, Geschlechtergleichheit, Klimapolitik oder Armutsbekämpfung überschneidet. Aus diesem Grund ist es so wichtig, gerade jungen Menschen einen Zugang zu Wissen zu ermöglichen. Nur durch hochwertige Bildung können Menschen ihr ganzes Potenzial entfalten und an der Entwicklung einer lebenswerten Welt für alle Menschen im Einklang mit der Natur und Umwelt mitarbeiten. Oder um es mit den Worten von Nelson Mandela zu sagen: „Bildung ist die mächtigste Waffe, um die Welt zu verändern.“

 

Ihr könnt der UN auch folgen, um keine Neuigkeit mehr zu verpassen:

  • Twitter: @UN4Youth, @UNDESA
  • Facebook: @UN4Youth, @joinundesa, @UNESCOyouth

- Lara Heiße, Chefredakteurin

 

____

[Werbung in eigener Sache]

Wenn du unser Überleben sichern, uns unterstützen und einmalig spenden willst, kannst du das per Überweisung mit dem Verwendungszweck "Spende" an:

Lara Heiße

IBAN: DE48 7933 0111 0000 4334 13

BIC: FLESDEMMXXX

Informationen zur monatlichen Unterstützung, zu Inseraten und zu Patreon gibt es auf Unterstützung


Kommentar schreiben

Kommentare: 0